Ist die Legende vom Spiegelslustturm wahr? | Dr. Sweet Sugar Babylove

Ist die Legende vom Spiegelslustturm wahr? | Dr. Sweet Sugar Babylove

Ab und zu kommt es vor, dass junge Studis eine Frage haben, die nicht in die Kategorie „frequently asked questions“ fällt. Einige dieser exotischen Fragen führen selbst bei unseren versiertesten Köpfen zu intensivster Rauchentwicklung. Darum sind wir froh und stolz zugleich, euch unseren neuen PHILIPP-Experten für brennende Fragen vorzustellen: Dr. Sweet Sugar Babylove.

Liebes PHILIPP-Team

Lieber Dr. Sweet Sugar Babylove,

mein Name ist Tom*, ich bin 19 Jahre alt und studiere seit diesem Wintersemester »Kunst Musik und Medien« auf Bachelor in Marburg. Während meiner OE-Woche wurde mir von meinen Teamern der Fluch des Spiegelslustturms erzählt, laut dem man seinen Abschluss nicht schaffe, sollte man vorher dort gewesen sein. Das ganze macht mir nachhaltig Sorgen, da ich kurz vor der OE-Woche von meinen Eltern besucht wurde und mit diesen auf besagten Spiegelslustturm gegangen bin. Der Einstieg in die Uni fiel mir vermutlich deswegen auch so schwer, ich habe Probleme mich in der Stadt zurecht zu finden. Daher meine Frage: Ist die Legende wahr? Werde ich wirklich nicht meinen Bachelor in Marburg schaffen?

Lieben Gruß,
Tom

Lieber Tom,

vielen Dank für deine Frage. Ich kann dich beruhigen, die Legende wird keinen Einfluss auf deinen Abschluss haben. Das hat aber einen anderen Grund. Der Fluch des Spiegelslustturms hat nur Einfluss auf richtige Studiengänge, wie beispielsweise Medizin. Ein Studiengang, der klingt wie eine Phantasiesprache für Gesichtsgelähmte (kuhhmuhhhmeeehhh), ist davon also nicht betroffen. Deine sechs Sabbatsemester werden schneller ins Land gehen, als du in deinen Leinenhosen laufen kannst. Du solltest deine verbleibende Zeit nicht mit Gedanken an einen angeblichen Fluch verschwenden, sondern lieber das versuchen, was du die letzten Jahre deines Lebens versäumt hast: Auf dieses klar zu kommen. Und anschließend überlegen, was du damit anstellen willst. Denn eines kann ich dir versichern, einen Job zu finden, in dem du was mit Medien, Musik und Kusnt machst, kannst du dir abschminken. Zum einen sind derartige Jobs seltener als Einhörner und zum anderen füllen Menschen, die auch nur eine Sekunde an Flüche glauben, mehr Psychatrien als Redaktionen. Dein naheliegender instabiler Geisteszustand ist vermutlich die naheliegendste Erklärung für deine Orientierunglosigkeit in der Stadt. Wer sich zwischen drei Fächern nicht entscheiden konnte, der wird vermutlich auch Ortenberg und Richtsberg nicht auseinander halten können.

Bla bla bla, ich hoffe ich konnte dir helfen,

Mit lieblichen Grüßen,
Dr. Sweet Sugar Babylove

*Name nicht geändert

FOTO: Pixabay


Ihr habt Fragen für unseren Experten?
Dann schickt sie uns per Mail an philippmagazine@gmail.com

Wäre die Zahl 42 auf der Suche nach einer Antwort, Dr. Sweet Sugar Babylove hätte sie längst gefunden.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial
Facebook
Instagram
Twitter