Semesterbeitrag, Bier und Wohnen: Hier bleibt euer Geld

Semesterbeitrag, Bier und Wohnen: Hier bleibt euer Geld

Fragt ihr euch auch, wo das Geld bleibt? Wir haben uns mal die wichtigsten Ein- und Ausgaben angeschaut.

2. Semesterbeitrag
Die 8,70€ sind der Zuschlag zum AStA-Haushalt. Die „Verwaltungskosten“ werden für die Verwaltung der Im- und Exmatrikulation, allgemeine Studienberatung etc. erhoben. Kritische Stimmen sehen in diesem Beitrag versteckte Studiengebühren, die ja in Marburg schon vor einigen Jahren aus gutem Grund abgeschafft wurden. Die Uni rechtfertigte diesen Schritt damals mit ihrer Unterfinanzierung. Der Beitrag für ́s Stu- dentenwerk finanziere schlussendlich die Mensen und Cafeterien, die Beratung für BAföG u.Ä. und ganz besonders die Wohnheime und Einrichtungen für Kinderbetreuung.

2. Der AStA-Allgemeinhaushalt

Die allermeisten Einnahmen kommen aus den 8,70 € des Semesterbeitrags. Mit diesem Geld wird der gesamte AStA finanziert: Die Studienberatung, die Gremien, das Geschäftszimmer, die Autonomen Referate und so weiter. Der Ausgleich kommt aus den Rücklagen des AStA, die glücklicherweise be- trächtlich sind. Zwei große Posten sind zum einen die Förderung der Autonomen Referate und zum anderen der Fachschaften (FS), vieler ande- rer Studentischen Initiativen (Stud-Inis) sowie einige dritte Projekte. Die Aufwandsentschä- digungen sind die Bezahlung der vielen ehrenamtlich arbeitenden Menschen im AStA und in den ver- schiedenen Gremien. Mit “Büromaterial und Sachkosten” werden dann die StuPa-Wahlen, Anwalts- kosten, Telefonrechnungen etc. bezahlt.


3. Bierpreise

4. Mietpreise

5. Allgemeine Ausgaben

Robin Mentel

Als Science Guy zuständig fürs Wissenschaftsressort bei PHILIPP und studiert gerade Physik. Liebt schottische Single Malts, Kafka und alles, was irgendwie mit Astronomie zu tun hat.