1, 2, 3, Osterei

1, 2, 3, Osterei

Es ist Ostern und wie jedes Jahr werden fleißig die Eier bemalt. Wenn du keine Lust hast, wieder einmal mit Mama Eier in Rote-Bete oder Kaffeesatz-Töpfe zu tunken und darauf zu warten, dass sie genauso wie jedes Jahr aussehen, bekommst du hier eine supereinfache Alternative, die deine Familie am Oster-Tisch auf jeden Fall beeindrucken wird!

DU BRAUCHST
Eier
Filzstifte
Essig
image2

SO GEHT’S
Eins. Um die Eier bemalen und haltbar machen zu können, musst Du sie zunächst kochen. Das gelingt dir am besten, wenn du sie 12 Minuten lang mit zwei Esslöffel Essig im Wasser aufkochst. Schrecke die Eier mit kaltem Wasser ab und reibe sie mit einem Tuch trocken. Durch den Essig wird sich die Oberfläche ein wenig verändern. Ein schöner Neben-Effekt,  denn die Eier sehen dann marmoriert aus, ohne dass du wirklich etwas tun musstest.

Zwei. Nun nimmst du die Stifte und lässt deiner Kreativität freien lauf. Der Essig im Kochwasser hat dafür gesorgt, dass die Farbe nun auch wirklich hält. Ich habe mich für ein Rosenmuster, Schriftzüge und ein buntes Kritzel-Ei entschieden. Du kannst natürlich auch vorher auf einem Blatt Papier üben.

Drei. Jetzt machst du noch einen netten Oster-Teller. Hier kannst du einfach die Eier-Schachtel recyclen: Lege eine Serviette oder Tortenspitze hinein und platziere die Eier. Ein paar Blümchen, Schokolade et Voilá!

Frohe Ostern!

image1image3
FOTOS: Anna Kochanow

+ posts

Verantwortliche für Marketing und Akquise bei PHILIPP. Studiert Kunstgeschichte im Master. Hat ein Gründer:innenherz und liebt schöne Menschen, schöne Ideen und schönes Konfetti.