Kollektives Raven

Kollektives Raven

Marburg ist mittlerweile Heimat vieler verschiedener Kollektive. Ähnlich wie bei der Symbiose kommen auch diesen Freitag am 6.11. im Till Dawn wieder viele verschiedene Partyveranstalter*innen zusammen, um gemeinsam mit uns zu raven. Das Ganze trägt diesmal den Namen Kokolores. Was eigentlich dahinter steckt und welche Erwartungen wir hegen dürfen, hat PHILIPP für euch in einem Kurzinterview mit den Jungs von Marbylon geklärt. 

PHILIPP: Was ist Kokolores und wie seid ihr auf den Namen gekommen?

Vier Typen von Marbylon: Kokolores ist eine elektronische Tanzveranstaltung. Der Name ist Micha bei einem herbstlichen Sonntagsspaziergang eingefallen. Wir finden der Name Kokolores passt zu uns und zu der Veranstaltung.

Wer steckt hinter der Organisation?

Diverse Mitglieder der beteiligten Kollektive. (Anm. der Red.: CloudCuckooLand oder Cellarius Kollektiv zum Beispiel)

Wie ist es dazu gekommen, dass so viele verschiedene Kollektive, die eigentlich in Konkurrenz stehen, auf einmal zusammen ein Projekt haben?

Wir stehen in keinerlei Konkurrenz zueinander. Im Gegenteil, wir kennen und schätzen uns persönlich sowie unsere Projekte. Fast jede Veranstaltung lebt auch von dem Support anderer Kollektive.

Ist Kokolores von Symbiose inspiriert?

Es ist richtig, dass es sich um einen ehemaligen Symbiose Termin handelt, der so jedoch leider nicht zustande kam.

Ihr kommt etwa auf 600 Zusagen, darunter 207 Interessierte und 360 feste Zusagen. In Anbetracht des Line-Ups, eigentlich eine Zahl mit der man nicht zufrieden sein kann, oder? Rechnet ihr mit einem Erfolg beziehungsweise was wäre für euch ein Erfolg?

Für uns ist es bereits ein Erfolg. Die Zusammenarbeit macht mega Spass und ist fruchtbar. Wir bauen bereits seit Mittwoch im Till Dawn auf. Zusagezahlen bei Facebook sind weder aussagekräftig noch relevant für uns. Außerdem zählt ja bekanntlich die Qualität und nicht die Quantität.

Vor dem Hintergrund der wenigen Zusagen: Warum das Till Dawn und nicht das Knubbel, der Nachtsalon oder das KFZ?

Es war uns ein großes Anliegen, dass sowohl die Soundqualität als auch die Dauer der Veranstaltung unseren Ansprüchen genügt. Die Vorstellung mit 600 Leuten in einem der anderen Clubs (welche wir sicher auch gerne besuchen) zu tanzen, ist jedoch nicht gerade verlockend. Zudem wollten wir auch mal ein Drei-Floor Konzept an den Start bringen.

Wir danken euch mal wieder für das Gespräch. Bis morgen!

Und hier geht’s zur Veranstaltung.

FOTO: Promo

+ posts

22, autor, studiert kunst, musik und medien - roses are red, grass is greener, when i think of you i play with my wiener