Stupa-Wahl-2015-Spezial #3

Stupa-Wahl-2015-Spezial #3

Marburg wählt mal wieder! Kaum sind die OB-Wahlen vorbei, schon müssen wir wieder zu den Wahlurnen spazieren. Diesmal geht es allerdings um die Hochschulpolitik (HoPo). Vom 30.6. bis zum 2.7. finden die Wahlen um das 51. Studierendenparlament, kurz StuPa, statt. Dabei wählt ihr Listen, von denen Abgeordnete euch als Parlamentarier*innen im StuPa vertreten sollen. Eine genauere Erklärung, was das StuPa überhaupt ist, folgt bald auch. Nun stellt euch PHILIPP aber erstmal vor, welche Listen Teil der Marburger HoPo sind und was da überhaupt hinter steckt.

 


fachschaftspowerFACHSCHAFTSPOWER

Die Fachschaftspower hat sich – wie der Name schon sagt – aus mehreren Fachschaften herausgebildet. Im März 2014 haben sich rund 15 Mitglieder zusammengefunden und konnten direkt sechs Sitze im aktuellen StuPa für sich gewinnen. Die noch recht junge Hochschulgruppe will sich für mehr Einflussmöglichkeiten für Studierende einsetzen: Der Hochschulrat soll abgeschafft, dafür sollen paritätische – also zu gleichen Teilen aus Studierenden, Professor*innen und Mitarbeiter*innen bestehende – Gremien eingeführt werden. Weitere Ziele sind die Abschaffung von Zugangsbarrieren und eine solide Ausfinanzierung der Hochschule.
Ein Adjektiv, das sie am besten beschreibt? jungschönerfolgreich
Derzeitige Vorsitzende: Den Vorsitz haben sie nach eigener Aussage alle. „Aber wenn wir jemanden bestimmen müssten, dann wäre es unser Fachschaf.“

 


jusos-bildJUSO

1975 gegründet, feiert die Hochschulgruppe der Jusos in diesem Jahr 40-jähriges Jubiläum. Zurzeit zählt die Gruppe 10-12 Mitglieder, von denen fünf auch im aktuellen StuPa sitzen. Am meisten problematisch an der Uni aus Sicht der Jusos ist die Unterfinanzierung. Dabei liegt das Problem ihrer Ansicht nach vor allem in der Verteilung der Gelder: Die Finanzierung werde durch Konkurrenz und Wettbewerb bestimmt, die Uni so zum Marktteilnehmer. „Bildung ist für uns aber kein Produkt und die Studierenden keine Kunden.“ Einsetzen wollen sie sich auch für mehr Transparenz in der Forschung und eine Stärkung der studentischen Mitbestimmungsrechte.
Ein Adjektiv, das sie am besten beschreibt? solidarisch
Derzeitige Vorsitzende: Die Gruppe versteht sich als basisdemokratisch und hat daher keine*n Vorsitzende*n.

 


stupa2RADIKALE LINKE

Die „Radikale Linke“ steht 2015 zum ersten Mal zur Wahl für das Marburger StuPa. Da wir kein Mitglied der Hochschulgruppe erreichen konnten und es auch keinen Internet-Auftritt gibt, fehlen an dieser Stelle weitere Informationen über die Radikale Linke. Man munkelt allerdings, dass hier das Feministische Archiv hinter steckt. Wählen kann man sie natürlich trotzdem!
Ein Adjektiv, das sie vielleicht gut beschreibt?: Radikal?

FOTOS: Promo

+ posts

Stellvertretende Chefredakteurin und Ressortleiterin Politik. Hat seit neustem ein abgeschlossenes Hochschulstudium - yeah! - und ist ein Fan von Katzen, dem Internet und Katzen im Internet.

Ein Gedanke zu “Stupa-Wahl-2015-Spezial #3

  1. “Kaum sind die OB-Wahlen vorbei“? Wie oft wollt ihr den Quatsch noch schreiben?
    Diesen Sonntag ist immerhin noch die OB Stichwahl – und das noch vor der StuPa-Wahl!

Kommentare sind deaktiviert.