10 Dinge, die du vor Ende der Semesterferien in Marburg machen kannst

10 Dinge, die du vor Ende der Semesterferien in Marburg machen kannst

Die Semesterferien in Marburg haben vor etwas mehr als 28 Tagen begonnen. Die Horden haben die Stadt verlassen, nur ein paar einzelne Überlebende halten es noch in der Stadt aus. Also ja, Marburg hat ein bisschen was von »28 Days later«. Aber keine Sorge, es gibt noch jede Menge Dinge zu tun, ehe in zwei Monaten das neue Semester beginnt. Hier sind 10 Dinge, die du in den Semesterferien noch machen kannst:

1. Alte Filme im neuen Kino schauen

Ihr habt Sehnsucht nach den großen Sommerblockbustern vergangener Tage? Na dann ab ins Kino! Denn zur feierlichen Neueröffnung des Capitols werden dort in den nächsten Wochen alte Klassiker neu aufgeführt. Dabei sind unter anderem Blade Runner, Pulp Fiction, The Big Lebowski, Frühstück bei Tiffany und viele viele mehr.

via GIPHY

Zum kompletten Programm: Hier entlang.

2. Die Documenta in Kassel besuchen

Eine der weltweit bedeutendsten Ausstellungen zeitgenössischer Kunst findet alle 5 Jahre direkt vor Marburgs Haustür statt. Worauf wartet ihr also noch? Bis zum 17. September habt ihr noch Zeit, mit dem Semesterticket seid ihr in einer Stunde da, zahlt 15€ Eintritt und ganz ehrlich: Wenn ihr in 5 Jahren noch immer in Marburg studiert werdet ihr euch dann die 15€ nicht mehr leisten können. Also los, los, los!

3. Das Semesterticket auskosten

Wir haben das beste Semesterticket Hessens. Was bringt einem das beste Ticket, wenn man es nicht ausnutzt? Entkommt der leere Marburgs für einen Tag, durch Tagesausflüge in Metropolen wie Olpe, Wissen (Sieg), Bingen oder Marburgs Partnerstadt Eisenach.

4. Trinken, trinken, trinken

Keine Lust auf überfüllte Kneipen und verurteilende Blicke während des Semsters? Dann nutzt die Ferien um euch einmal durch sämtliche Kneipen dieser Stadt zu trinken. Vielleicht wird euer enthemmter Alkoholismus einigen Barkeepern so gut gefallen, dass sie sich an eure verquollenen Gesichter noch während des Semesters erinnern und ihr die eine oder andere Runde nicht zahlen müsst.

via GIPHY

5. Ladet eure Eltern ein

Besser jetzt, als an jedem einzelnen Samstag im Semester.

via GIPHY

6. Eine Fledermausführung besuchen

Was? Ja, Fledermausführung. Oder einen Anfängerkurs für schottischen Tanz besuchen. Die Stadt Marburg bietet so einige kuriose Veranstaltungen an. So auch eine Wanderung mit dem Oberbürgermeister.

Alle Veranstaltungen der Stadt: Hier entlang.

7. Grimm dich!

Wir kennen alle die Sieben Geißlein im Steinweg, den Froschkönig in der Oberstadt, es wird Zeit den ganzen Grimm-dich Pfad zu gehen!

Zur Strecke: Grimm dich ins Knie!

8. Schlafen, schlafen, schlafen

Studieren ist anstrengend, Schlafen leicht. Ob in eurem Bett, an der Lahn, in fremden Betten, vollkommen egal. Nutzt die Freiheit, nicht immer nur im Hörsaal schlafen zu müssen.

9. Ans Meer fahren

Deine Freunde machen alle Urlaub und posten ihren Sonnenbrand auf Instagram? Das kannst du auch! Ob Lahnwiesen oder Niederweimarer See, mit Sonnenbrand und Blasenenzündung schaffst du auch den überzeugenden „Ich war am Meer-Look“!

Nach den Ferien wird eh niemand mehr fragen, woher deine ledrige Haut kommt.

via GIPHY

10. Deine Arbeiten für das letzte Semester abschließen

Face the facts. Du bist nicht freiwillig hier geblieben, du hast noch Uni-Kram zu erledigen. Diesen Artikel hast du vermutlich auch nur gelesen, um dich von deinen Aufgaben abzulenken. Um nach einer Alternative für die Stunden in der Bib zu suchen. Niemand verbringt die Semesterferien in Marburg gerne mit Uni-Kram. Aber so leid es mir tut, in wenigen Wochen beginnt das neue Semester, es wird Zeit mit dem alten abzuschließen. Du wirst das schon schaffen.

via GIPHY

+ posts

Chefredakteur aus Gründen.
Kann ganz gut mit Worten, halb gut mit Menschen.
Studiert nebenberuflich Medienwissenschaften.